freie Natur freie Natur

Veröffentlicht: | geschätzte Lesezeit: ca. 7 Minuten

Ein Gartenmöbeltrend 2019, der alle in den Schatten stellen wird ...

Das Folgende ist vermutlich nur den wenigsten Menschen bekannt:

Einige Studien belegen, dass Zeit in der freien Natur nicht nur Balsam für die Seele (keine Überraschung), sondern ebenso gut für die Gesundheit ist – und dabei nicht nur für die Vorbeugung von Krankheiten, sondern besonders auch zur Heilung von Beschwerden! Es erscheint möglicherweise kurios, aber in Schottland werden neuerdings sogar von Ärzten “Stunden in der Natur” verschrieben. Die Liste der so zu behandelnden Krankheiten und Symptome ist dabei erstaunlich lang: ADHS, Aggression, Angst, Depression, Diabetes, Herzschwäche, psychischer Erkrankung, Stress oder zu hohem Blutdruck.

Es hebe die Hand, wer nicht bereits mindestens eines dieser Symptome bei sich oder einem seiner liebsten Mitmenschen erlebt hat. Na?

freie Natur

Genau. Also: Raus in die Natur! Bereits regelmäßig ein ganzes Fußballspiel (90 Minuten) lang im Wald genügen, um eine positive Wirkung zu erzielen.

Das große Aber: Der Wald ist nicht immer direkt um die Ecke erreichbar. Ganz im Gegensatz zum heimischen Garten, dem wohl einfachsten und schnellsten Weg in die Natur. Ein echter Gartenfan weiß natürlich, warum er sein Hobby gerne ausübt, aber vielleicht motiviert der Faktor Gesundheit auch zusätzlich noch angehende Gartenliebhaber?

Wir können es nur hoffen! Damit der eigene Garten jedoch auch weiterhin gesund und glücklich machen kann, präsentieren wir ein paar Gartenmöbeltrends, die in 2019 angesagt sein werden.

Der (voraussichtliche) Champion für 2019: Sunbrella!

Wir hassen alle den immerwährenden Kampf gegen unseren fiesen Schweinehund – weil wir eben meist verlieren – und wer erträgt schon gerne eine herbe Niederlage, die zudem von unserem schlechten Gewissen gebührend kommentiert wird?

Doch es gibt gute Nachrichten: Einige dieser epischen Schweinehund-Schlachten könnten in 2019 tatsächlich ganz anders ausgehen, nämlich wenn es darum geht, wann die schönen Gartenmöbel rein- oder rausgebracht oder mit Schutzhüllen eingepackt werden sollen. Denn: Es riecht nach einem Erdrutsch-Sieg für die Bequemlichkeit!

Sunbrella Lounge

Wie das sein kann? Durch eine innovative Entwicklung im Bereich Gartenmöbel, die auf den nach warmen Tagen klingenden Namen “Sunbrella” hört. Lounges, die aus diesem Stoff bestehen, können tatsächlich ohne Bedenken das ganze Jahr über draußen stehen bleiben – ohne einen Qualitätsverlust zu befürchten oder eine Schutzhülle überzuziehen! Das Material gilt nämlich als äußerst strapazierfähig und einfach zu reinigen.

Diese Möbelstücke werden bereits von unterschiedlichen Herstellern angeboten. Wir bei erfahrungen.de haben bereits Onlineshops mit Sunbrellas im Sortiment bewertet, einer der Anbieter ist zum Beispiel gartenmoebel.de.

Ein weiterer Newcomer und Konkurrenz für Platz 1 unter den Trends 2019

Ebenfalls bereits in unseren untersuchten Onlineshops verfügbar, und mächtig im Trend für 2019, liegen die Dining Lounges. Hierbei handelt es sich, wie der Name schon verrät, um eine Mischung aus Lounge und Esszimmer: Gemütlichkeit trifft auf Pragmatismus. Denn der Trend geht klar in Richtung “Freiluftwohnzimmer” – zum Beispiel mit einer Sonneninsel von [garten-und-freizeit.de][2]. Vorbei sind die Zeiten der kargen Plastikstühle und schmucklosen Holzbänke. Der Garten wird immer mehr zur Wohlfühloase. Warum sollte es beim netten Grillen und Essen draußen an der frischen Luft nicht mindestens genauso gemütlich sein wie in der Stube? Besonders luxuriöse und innovative Lounges finden sich beispielsweise bei artelia.de.

“Multifunky” statt Multikulti?!

Kunden schätzen immer mehr multifunktionale Möbel mit praktischen Extras, die sich besonders durch ihre Qualität und Flexibilität auszeichnen. Bei einigen der Dining Lounges sind beispielsweise sogar eine Liegefunktion oder verstellbare Rückenlehnen integriert. Ein weiteres Beispiel ist der Kicker mit Kühlbox inklusive – da hilft das kühle Blonde in der heißen Schlacht um den Ball!

Kurz zusammengefasst lässt sich für diesen Trend festhalten: Flexible Indoor-Möbel erobern immer mehr die heimische Terrasse!

Die klassischen Trends: Hochbeet, modulare Polyrattanmöbel und natürliches Teakholz

Auch abseits der ganz großen “Newcomer” der Gartenmöbel-Szene gibt es spannende Entwicklungen in 2019 zu verfolgen. So ist es bereits völlig normal bei Büchern, Filmen oder Musik, dass neben den neuen Hits und Blockbustern auch die echten Klassiker regelmäßig die Kassen klingeln lassen. Beim Thema Garteneinrichtung verhält es sich ganz ähnlich. Wir stellen euch daher die bereits etablierten Gartenmöbeltrends vor, die auch in 2019 erneut eine große Rolle spielen werden.

Die graue Maus bleibt in!

Es ist bereits abzusehen, dass die Farben der letzten Jahre, vor allem Grautöne und Anthrazit, auch weiterhin die Möbelstücke für den Garten dominieren. Die Abstufungen von hellem Grau bis zu dunkleren Schwarztönen sind dabei fließend und die meisten Anbieter bieten genug Auswahl für den individuellen Geschmack.

Wer es vielleicht etwas bunter mag, hat die Möglichkeit, zum Beispiel mit Zierkissen, besondere Farbakzente zu setzen. Da sich über Geschmack bekanntlich nicht streiten lässt, kann jeder Gartenliebhaber so seine persönliche Note einbringen und seine Gartengäste verzücken.

Das Hochbeet: Die Effizienz obsiegt!

Kommen wir zum Gewinner von 2018, der auch 2019 seinen Platz in den heimischen Gärten auf dem Land und besonders in der Stadt verteidigen will: das Hochbeet.

Hochbeet Garten

Nicht zuletzt auch wegen seiner Einfachheit war das Hochbeet in vielen Gärten 2018 sehr beliebt, denn: Platzmangel (zum Beispiel auf dem Balkon) ist hier überhaupt kein Problem. Doch nicht nur das: Auch dank der Höhe ist das Beet selbst für ältere Menschen problemlos erreichbar, ohne lästiges und schmerzhaftes Bücken.

Wer bereits ein Hochbeet angelegt hat, weiß: Der Ertrag ist äußerst zufriedenstellend, egal ob Gemüse oder Küchenkräuter gepflanzt werden. Im Frühjahr kann zudem ohne Probleme nachgelegt werden, zum Beispiel, um das Hochbeet in eine L-Form zu bringen bzw. es einfach Schritt für Schritt zu verlängern.

Polyrattan und das Baukastenprinzip

Zu den beliebtesten Materialien für Lounges gehört weiterhin Polyrattan. Das Geflecht punktet unter anderem durch sein luftiges Design.

Besonders ist jedoch vor allem der modulare Aufbau vieler Produkte, sodass die Lounges individuell nach Bedarf und Geschmack zusammengestellt werden können. Einige Anbieter setzen jedoch noch einen drauf und bieten in diesen Modulen Extra-Stauraum, zum Beispiel für Kissen. Auf gartenmode.de oder gartenmöbel.de finden sich dazu beispielsweise ganze Serien in verschiedenen Farben.

Nachhaltigkeit mit Teakholz

Teakholz Garten

Es ist schon länger so, dass Nachhaltigkeit im Trend liegt. Doch behaupten kann das jeder. Beim Erwerb von Gartenmöbeln achten Kunden daher vermehrt auf aussagekräftige Zertifikate, die bescheinigen, dass das verwendete Holz nicht nur eine hohe Qualität nachweisen kann, sondern ebenso nachhaltig produziert worden ist. Das Holz soll nicht nur die Sinne umschmeicheln, sondern auch das Gewissen befriedigen. Nur so bietet das Teakholz etwas, was sich viele Kunden beim Kauf wünschen: Ein Gefühl von echter Natur – auch auf der Terrasse! Besonders umweltfreundliche Produkte finden sich beispielsweise auf gartenpirat.de.

Wie bereits angedeutet: Klasse (wenn auch teurer) schlägt immer mehr die umweltschädliche Massenware und die Gartenmöbel-Anbieter stellen sich darauf ein.

Kein neuer Trend: Es geht immer mal etwas kaputt!

Wer Nachhaltigkeit in seiner persönlichen Wohlfühloase schätzt, der tauscht lieber nicht mehr funktionierende Qualitätsteile aus, anstatt gleich ein ganz neues Möbelstück zu erwerben. Für diesen Bedarf kommen daher vermehrt Ersatzteile auf den Markt, die häufig sogar gleich beim Erwerb der Gartenmöbel mitgekauft werden. Das können Ersatzbezüge für Polyrattan–Lounges sein, aber ebenso Paneele zum Ausbessern von Pavillondächern.

Autor-Profilbild

Tobias Namnieks

Fazit

Draußen und drinnen verschmelzen – und möglichst bequem soll es natürlich auch sein! Nach und nach erobern innovative Einrichtungsideen den Garten. Herrschte lange die Meinung, dass Gartenmöbel in erster Linie erschwinglich oder robust sein sollten (oder einfach über die Wintermonate zu verstauen), so geht der Trend (auch dank der neuen strapazierfähigen Materialien) mehr in Richtung einfach, gemütlich, aber auch nachhaltig – und das meist in grau.

Dennoch sollte sich kein Gartenliebhaber durch diese Trends eingeschüchtert fühlen. Am Ende soll der eigene Garten ja die ganz persönliche Wohlfühloase sein.

Anbei noch eine kleine Liste mit Gartenmöbel-Anbietern, über die wir bereits auf erfahrungen.de berichten:

Bildquelle: gartenmoebel.de

Dieser Unterhaltung fehlt Ihre Stimme!





Kommentare (0)