Trendige Weihnachtskugeln

Oh du Fröhliche! Stimmungsvolle Weihnachten zu Hause – die Deko-Trends 2017!

Heimeliger Kerzenschein, schimmernde Kugeln, selbst gebastelter Fensterschmuck, der Duft von Tanne und von frisch gebackenen Plätzchen zieht durch das ganze Haus, Vorfreude liegt in der Luft … Weihnachten hat einfach eine ganz besondere, gemütliche Atmosphäre und ist dadurch für Groß und Klein die schönste Zeit im Jahr, denn an diesem Fest der Liebe kommt die ganze Familie zusammen, um ein paar harmonische Stunden miteinander zu verbringen. Da soll natürlich alles perfekt sein – dazu gehört deshalb auch ein stimmungsvolles Ambiente, das erst durch liebevoll ausgesuchte Weihnachtsdekorationen und -schmuck seinen letzten Schliff erhält. Alle Jahre wieder stellt sich daher die Frage: Wie setze ich meinen Weihnachtsbaum dieses Mal am besten in Szene? Welche Details passen dazu? Lieber alles ganz klassisch in Rot gehalten oder einfach mal etwas wagen? Du suchst neue Trends und Ideen für festliche Weihnachtsdeko? Erfahrungen.de verrät, womit man die Festtagsgäste 2017 wirklich beeindrucken und nicht nur Kinderaugen zum Strahlen bringen kann, sondern ebenso die von Oma und Opa.

Alle Jahre wieder …

Spätestens wenn die Adventszeit beginnt, ist es Zeit, die eigenen vier Wände mit entsprechender Deko weihnachtlich herauszuputzen. Und kaum einer mag darauf verzichten, schließlich machen Kerzen, Sterne, Tannengrün und Co. die Wohnung in der dunklen Jahreszeit besonders gemütlich. Ein klassisches Element, das dabei nicht fehlen darf und sicherlich nie aus der Mode kommen wird, sind Adventskränze – opulent mit Tanne, Schleifen und getrockneten Südfrüchten und Nüssen oder in schlichter und moderner Ausführung als Weihnachtskorb, geflochten aus nackten Zweigen mit Kerzenhaltern aus Metall. Das Internet bietet zahlreiche Ideen für tolle DIY Weihnachtskranzalternativen.

Aber auch Schwibbögen, Weihnachtspyramiden und die original erzgebirgische Volkskunst kommen sicher niemals aus der Mode. Die liebevoll handgefertigten kleinen Holzfiguren haben einfach ihren eigenen Charme und begeistern nicht nur die Kleinsten. Unverzichtbar sind in der Regel auch Strohsterne für das Fenster in unterschiedlichsten Größen und Ausführungen, die sich auch gut selber basteln lassen – ein Spaß für die Kinder, der zudem hilft, die Wartezeit auf das Weihnachtsfest zu verkürzen. Wer es romantischer mag, findet zahlreiche farbige, häufig sogar beleuchtbare Sterne, die für ein besonders stimmungsvolles Licht sorgen. Ansonsten sind hier der Phantasie keine Grenzen gesetzt! Weihnachtliche Teelichter, niedliche Rentier-, Nikolaus- oder Engelsfigürchen oder Lichterketten sind in einer überwältigenden Vielzahl an Varianten erhältlich. Mit Hilfe von solchen Weihnachtsaccessoires kann man sein Zuhause zur Weihnachtszeit in traumhaftem Glanz erstrahlen lassen. Doch welche Deko passt zu Ihnen? Von klassisch bis trendig ist Vieles möglich! Gerade in den letzten Jahren hat sich hier Einiges getan. Wer keine Lust mehr auf die bewährten Farben Rot oder Blau hat, findet inzwischen viele spannende Alternativen.

Das Highlight: Der Weihnachtsbaum

Eine besondere Rolle in Sachen Weihnachtsdeko spielt nach wie vor natürlich der Christbaum. Kein Wunder, denn wenn er in vollem Schmuck zur Bescherung erstrahlt und die Wohnung zugleich mit sanftem Duft nach Wald erfüllt, bringt er nicht nur Kinderaugen zum Leuchten. Dabei ist es noch gar nicht mal so lange her, dass der Baum, der für die meisten inzwischen den Inbegriff des Weihnachtsschmucks darstellt, Einzug in die heimischen Stuben hielt.

Erst im 18. Jahrhundert tauchen vermehrt Nachrichten über Weihnachtsbäume auf, damals bereits schon mit Kerzen hell erleuchtet und z.B. mit vergoldeten Nüssen oder mit Bonbons und Äpfeln dekoriert. Diese zutiefst deutsche Erfindung setzte im 19. Jahrhundert ihren Siegeszug fort: Der Weihnachtsbaum wurde nach London, in die Niederlande, nach Russland und Italien "exportiert". Inzwischen gibt es ihn in unzähligen Varianten: von der Fichte bis zur Edeltanne, klassisch oder modern geschmückt, in traditionellen dezenten Farbtönen oder auch mal schrill in Pink und Weiß im American Style. Und wer keine Lust auf Nadeln im Teppich hat, kann auf eine Vielzahl an künstlichen Baumvarianten zurückgreifen. Erlaubt ist, was gefällt!

Deko-Trends 2017

Weihnachten ist bekanntermaßen das Fest der Liebe und genau das sollte auch die Weihnachtsdeko widerspiegeln: Liebevoll sollte sie sein und einen gewissen Zauber versprühen. Doch wie gelingt dies am besten?

Rot und Blau für Traditionsbewusste: Klassische Farben und Formen

Tisch-Deko für Weihnachten

Gerade beim Weihnachtsschmuck setzen viele auf Altbewährtes: Kräftiges Rot ist eigentlich die Weihnachtsfarbe schlechthin. Kombiniert mit Naturweiß oder Silber lässt es sich bestens in Szene setzen, ein lebendiger, natürlicher Akzent sind dazu Weihnachtssterne in Rot oder Weiß.

Edel und hochwertig wirkt auch Weihnachtsdeko in Blau, der royale Farbton versprüht einen beruhigenden, dezenten Charme. Gut kombinieren lässt sich diese Farbe ebenfalls mit Weiß, aber auch zurückhaltendes Silber ergänzt ihn sehr gut. Wer seinen Baum zum Glänzen bringen will, setzt ihn dagegen mit goldenen Kugeln und Christbaumschmuck in Szene. Für dezenten Schick sorgen goldenes Lametta oder Girlanden, helle Kerzen und zurückhaltende Strohsterne.

Frischer Wind in die Weihnachtsstuben: Mal was Neues wagen

Jedes Jahr im Januar werden die angesagten Formen und Farben für das kommende Weihnachtsfest auf der Messe "Christmasworld" in Frankfurt/Main präsentiert. Eine Vielzahl an Ausstellern verrät bereits jetzt schon, welche Trends das nächste Fest besonders stimmungs- und geschmackvoll werden lassen. Aber auch die Weihnachtssonderschau "Christmas" auf der Infa in Hannover bietet neben Weihnachtsfeeling pur auch eine gute Orientierung.

Farbtrends 2017

Den Trend für die Weihnachtszeit 2017 bestimmen klar 3 Hauptströmungen: Rosa spielt eine wichtige Rolle. Dies lässt sich gut mit Gold, jetzt als eleganter Champagner-Goldton interpretiert, kombinieren. Und was auf keinen Fall fehlen darf: Glitzer sorgt für festliche, zauberhafte Akzente. Weihnachten ist das Fest, um einmal innezuhalten vom Alltagstrott und um friedvolle Augenblicke im Kreis der Lieben zu erleben. 2017 gewinnt dies durch zarte Töne Leichtigkeit und Eleganz: Für ein ruhiges, entspanntes aber zugleich feierliches Flair sorgen dunkle Kupfer- und Messingtöne, leichtes Rosa, Gold, Schneeweiß, satte Rottöne (mal in kräftigem Rotorange, fast Lobsterfarben, mal Erdbeerfarben), natürliches Grün und dezentes Blau – von dunklen, satten Tönen bis hin zu modernem, lässigen Jeansblau. Wer es ausgefallener mag und sich von der breiten Masse abheben möchte, sollte es einmal mit edlem Schwarz sowie dunklem Lila versuchen.

Die gute alte Zeit …

Vintage ist weiterhin ein wesentlicher Trend, denn altbekannte mundgeblasene Kugeln und traditionelle Motive sorgen für ein Gefühl der Geborgenheit, das einen Kontrapunkt zu unserem schnelllebigen Alltag setzt. Während bislang vor allem die Stile der 50er, 60er und 70er Jahre aufgegriffen worden sind, erlebt Weihnachten 2017 eine Renaissance von Motiven der 30er, 40er und 50er Jahre: etwa pausbackige Engelsgesichter, griesgrämig dreinschauende Weihnachtsmänner, pummelige Mondgesichter … Des Weiteren begegnen vielfach Kugeln, Kerzen und schlichte Metallanhänger, die mit Sammel-Bildchen mit Glitzer in Rosa und Hellblau gestaltet sind. Heitere Akzente setzen Fundstücke, Urlaubsmitbringsel, Kugeln mit flotten Sprüchen und bekannte Figuren aus Comics und Mangas sowie aus der Märchenwelt wie Feen, Einhörner und Engel. Weiterhin gefragt sind Objekte aus natürlichen Materialien und sanftes Kerzenlicht.

Mal was ganz anderes?

Doch auch für originelle Deko-Ideen gibt es Raum: Für Feinschmecker, die ihrer Vorliebe ganz offen frönen wollen, sind Anhänger-Formen mit kulinarischen Motiven erhältlich. Mit Star-Wars-Anhängern lässt sich ein Weihnachtsbaum für ein galaktisches Fest gestalten, bei dem die Macht garantiert mit einem ist und den alle Nerds lieben werden. Wer Freude an dezenter gestalteten Kugeln hat, die aber dennoch ein besonderes Flair versprühen, auf den warten klare Glaskugeln oder Sterne mit natürlichen Füllungen - Zweige, bunte Perlen, Sterne oder Bäumchen und Weihnachtsmänner. Weiße Kugeln mit Glitzer- oder Perlenverzierungen wirken am Weihnachtsbaum besonders edel. Generell liegen Kugeln mit ungewöhnlichen Oberflächen im Trend, sei es mit einer speziellen Lackierung, mit sandigen Strukturen oder mit 3D Kristallglitzer-Besatz. Aber auch Omas Spitze und Filigranes aus Papier sind en vogue, um der Weihnachtsdeko den letzten Schliff zu verleihen, ebenso Recyceltes und umweltfreundliche Produkte sowie Zartes aus Draht, Glas und Metall.

Tierisches erobert die weihnachtlichen Wohnräume

Die Deutschen lieben ihre vier- und zweibeinigen Mitbewohner, da war es nur eine Frage der Zeit, bis diese auch den Deko-Bereich eroberten. Kissen, Kerzen und Kugeln sind verziert mit Füchsen, Rehen, Hirschen, Eulen, Hasen, Hunden und Katzen und sorgen so für spezielle, naturnahe Akzente – und zwar in vielerlei Größen, Materialien und Gestalten.

Besonders im Trend sind dieses Jahr aber Vögel: Unterschiedlichste "Piepmätze" sind auf dem Weihnachtsschmuck zu finden: von aufwendig naturgetreu gemalt, mit feiner Linie gezeichnet oder komplett als Vogel geformt. Die Vögel dekorieren Zweige des Weihnachtsbaums sowie Fenster. Nach wie vor extrem angesagt sind dabei Eulen.

Accessoires für die Weihnachts-Deko

Wo kann man die aktuelle Deko beziehen?

Wer Lust hat, diese Trends einmal auszuprobieren und seine Lieben damit zu überraschen, der findet im Internet zahlreiche Anbieter, die sowohl Neuheiten als auch Altbewährtes im Sortiment haben, gute Adressen sind hier etwa gingar.de oder westwing.de. Gerade bei der Dekosuche sind Online-Shops eine gute Alternative, denn die Besteller können ganz in Ruhe recherchieren und vergleichen und so die Stücke entdecken, die am besten zu ihren Gestaltungsideen passen. Weihnachtsdeko von klassisch bis trendig, wie stimmungsvolle Tisch- und Fensterdeko, Lichterketten sowie Figuren, gibt es nämlich auch bei so bekannten Webstores wie weltbild.de, wayfair.de oder home24.de. Einen eigenen Ratgeber mit Ideen, wie man zudem noch die perfekte Weihnachtstafel gestaltet, bietet tchibo.de.

Einfach mal was wagen!

Der Baum wird geschmückt

Mit Weihnachten ist das so eine Sache … Die ganze Familie kommt zusammen, da möchte man seinen Lieben ein wirklich schönes, stimmungsvolles, gemütliches Fest bescheren. Ganz wichtig ist da das passende Ambiente – nur wenn dieses stimmt, kommt auch wirklich das "richtige Weihnachtsfeeling" auf. Wer die altbewährten roten Christbaumkugeln, die schon seit Jahrzehnten in Benutzung sind, nicht mehr sehen kann, sollte es doch einfach mal versuchen und seine Familie und Gäste mal mit luftig-eleganten Rosa- oder Kupfertönen verzaubern, vielleicht in Kombination mit Deko aus natürlichen Materialien und Vogelmotiven, oder die edle Variante in Schwarz und Lila mit kontrastierenden Glitzerelementen ausprobieren. Da werden bestimmt auch die Schwiegereltern anerkennend nicken. Die kleinen Weihnachtsgäste werden es jedenfalls lieben, wenn sich dann noch Kugeln mit Miniatur-Innenleben oder Einhörnern dazugesellen. Weihnachten 2017 hält viele Möglichkeiten bereit!